Droht dem ARK-ETF von Star-Investorin Cathie Wood ein weiterer Absturz – hier sind die Indizien


Mehr 50 Prozent Minus für ihren Mega-ETF und möglicherweise ist der Ausverkauf noch nicht zu Ende. Seht Euch an, wie Cathie aktuell agiert, was sie gerade kauft und warum es weiter abwärts gehen könnte. #Börse #cathiewood #Aktien

20 gedachten over “Droht dem ARK-ETF von Star-Investorin Cathie Wood ein weiterer Absturz – hier sind die Indizien”

  1. Normaler Weise fallen solch unheimlich gehypte Unternehmen um mindestens 90%. Da hat der ARK ja noch viel Luft nach unten. Bei 10 – 15 würde ich ja gerne kaufen. Aber bei comdirect und Trade Republik ist der ETF nicht handelbar.

  2. Das ist fast wie ein Schneeballsystem. Gestandene Frau? Entweder war sie 2001 noch nicht an der Börse oder hat nichts aus den massiv überbewerteten Neuen Märkten nichts gelernt. Mitschuldig sind auch die heutigen Medien, die alles hypen und nichts kritisieren, vor allem, wenn auch noch eine Frau eine Rolle spielt.

  3. Da ist ja der Dirk Müller Fonds ja noch super dagegen 😉 . Apropos: Dirk Müller als Gast?

  4. Liebe Frau Ferstl, das Hoch beim ARK ETF lag bei 159 USD. Das Tief war 35 USD. Das Minus errechnet sich durch: 159-35=124 und 124:159=0,7798. Das entspricht einem Verlust von rund 78%. Die 90% Verlust sind also fast erreicht. Es können aber natürlich auch 95% werden. Wer weis das schon.

  5. Es ist richtig – in dieser Phase zeigt sich wer gut in sinkenden Märkten überlebt. Ich mache mir weniger sorgen um die Fähigkeiten einer Cathie Wood mit ihren Hedefonds Erfahrungen als durch die Begrenzung der Fonds auf Firmen mit "Stories" – vermutlich sollten jetzt 50% des Fondsvermögens bis zur Bodenbildung in sicheren Techs wie Amazon oder Google liegen – und erst nachdem Umschwung wieder in neuen Firmen. Kurz gesagt mir fehlt mehr Risikomanagement in dieser Marktphase.

  6. Liebe Carola, erstmal frohe Pfingsten vom lieben Ingo vom Das3-in-1Senioren-Bingo ❤️.
    Thelens Fond ist recht neu und sollte natürlich kritisch weiterhin beobachtet werden. Doch muß man leider zu seiner Verteidigung sagen, daß die Werte in seinem Fond Risikobehaftet und auch recht jung sind. Der Technologiemarkt ist insgesamt doch auch stark gefallen. Auch Arc, ja. In 1 bis 2 Jahren sieht das wohl wieder viel besser aus.

  7. Ich finde es gut das auch mal über diese Hypes berichtet wird, hoffentlich lernen die Teilnehmer das Börse nicht nur nach oben geht und eine Strategie notwendig ist.
    Habe verschiedene "In the Know" Interviews von Cathie Wood angesehen, das Team betreibt sehr professionelles Research und veröffentlich das auch alles, sehr interessant. Wenn jemand sein Anlagedepot auf 20 verschiedene Position aufteilt und 1/20 ist ARK oder ähnlich, dann wäre alles nicht so problematisch.

  8. Oder statt Dirk Müller auch Marc Friedrich. Oder Martin Weber und Team. Helmuth Jonen….

  9. Ich würde gerne ein Interview mit Dr. Gerd Kommer zum Thema ETF – Portfoliogestaltung sehen…

  10. Hallo Carola,
    wenn ich sehen möchte? Florian Homm, unseren Havard Business School Absolventen. 😎 Wenn man ihn an die Strippe bekommt. Der ist auch sehr engagiert uns jung Kaufleute an die Hand zu nehmen. Markus Elsässer haut auch mächtig content und mindset raus. Ohne die finance influencer wären wir jetzt schon im minus. Damit es nicht stupid german money 3.0 wird. Stichwort russel 1000 growth etf KBV 10. schade das es den nicht in inverse gibt. ☺ ach ja Robert Halver 👍Baader Bank

  11. Ich hätte gerne mal Informationen über Wandelanleihen Etf's oder Fonds, lohnt sich der Einstieg jetzt und was bringt mir das… Stabilität im Portfolio? Oder ist jetzt ein eher schlechter Zeitpunkt für Wandelanleihen…

  12. Sehr aufschlussreiches Video!! Ich möchte nicht dieselben Fehler wiederholen, die ich letztes Jahr gemacht habe. In diesem Jahr möchte ich meine soziale Sicherheit investieren und an großartigen Möglichkeiten teilnehmen, um mich auf den Ruhestand vorzubereiten. Kann mir bitte jemand langfristige Anlageideen mitteilen?

  13. was bleibt Ihr den übrig als weiter zu investieren, da kommt Sie nicht mehr raus

  14. Ich finde diesen Bericht nicht sehr neutral. Man hätte auch die Wertentwicklung vor dem Absturz erwähnen müssen. Und die Empfehlung, dass man sich als Privatinvestor besser die guten Aktien aus dem Fond raussuchen und direkt kaufen soll ist auch Quatsch. Wenn man z. B. nur 1000 Euro in so spekulative Werte anlegen möchte, ist eine Streuung dann ja nicht möglich. Da halte ich es für sicherer diesen ETF zu kaufen.
    Die Empfehlung sich von Jemanden beraten zu lassen, der sich damit auskennt ist zwar gut gemeint, aber meiner Meinung nach nicht umsetzbar. Jedenfalls nicht, wenn man nur wenige Tausend Euro anlegen möchte. Denn dazu müsste man einen professionellen Finanzberater hinzuziehen. Denn Sparkasse und Freunde sind nicht neutral.

  15. Der Bitcoin ist und bleibt eine Verbrecherwährung und gehört verboten.

    Heute werden Firmen mit Viren infiziert und anschließend erpresst wenn nicht über Bitcoin bezahlt wird.

    Hier sollte die Politik einen Riegel vorschieben und diese Währungen einstampfen.🤨

Reacties zijn gesloten.